Raspberry Pi: Watchdog einrichten | Smarthome Blogger

Raspberry Pi: Watchdog einrichten | Smarthome Blogger


Hallo und willkommen bei smarthome-blogger.de. Heute zeige ich dir, wie du den Watchdog auf
deinem Raspberry Pi konfigurieren kannst, um die Stabilität zu erhöhen, wenn dein
Pi rund um die Uhr läuft. Dieser Watchdog kann verschiedene Systemwerte
überprüfen und den Pi neu starten, wenn es Probleme gibt. Der Watchdog funktioniert simpel beschrieben
auf folgende Art und Weise: unter /dev/watchdog ist das Device vorhanden. Wenn er einmal beschrieben wurde und nicht
innerhalb der nächsten 15 Sekunden erneut beschrieben wird,
wird das System neu gestartet. Für das Beschreiben des Devices kann ein
Daemon verwendet werden, der verschiedene Werte des Systems überwachen
kann, wie beispielsweise die Internetverbindung, den freien Speicherplatz, die Temperatur oder
die Prozessorauslastung. Ist die eingestellte Bedingung nicht erfüllt,
liegt also beispielsweise die Prozessorauslatung nicht über 75%,
so wird das Watchdog-Device beschrieben. Wird die Bedingung nun erfüllt, so wird die
Datei nicht beschrieben. Bleibt die Bedingung länger als 15 Sekunden
erfüllt, wird ein Neustart durchgeführt. Um den Watchdog zu aktivieren, wird zuerst
der zugehörige Daemon installiert. Das machst du mit dem Befehl “sudo apt-get
install watchdog”. Nach der Installation kannst du überprüfen,
ob das notwendige Kernelmodul auf deinem System vorhanden ist. Gib dazu “sudo modprobe bcm2835_wdt” ein. Wenn du eine Fehlermeldung erhältst, kannst
du das System mit “sudo rpi-update” aktualisieren, um das Kernelmodul
zu installieren. Wenn du keine Ausgabe erhältst, ist das Modul
vorhanden und du kannst mit dem nächsten Schritt weitermachen. Im nächsten Schritt wird die Konfigurationsdatei
bearbeitet. Diese öffnest du mit dem Befehl “sudo nano
/etc/watchdog.conf” In dieser Datei kommentierst du nun die beiden
Einträge “watchdog-device” und “max-load-1” aus. Ich habe zusätzlich die Zeile “max-temperature
=120” auskommentiert und den Wert auf 75 gesetzt,
um den Pi neu zu starten, wenn die Temperatur zu lange bei über 75°C liegt. Speichere die Datei mit STRG+X, danach J und
Enter und öffne anschließend die watchdog.service-Datei mit dem Befehl
“sudo nano /lib/systemd/system/watchdog.service”. An diese Datei werden am unteren Ende zwei
Zeilen hinzugefügt, wie im Video zu sehen. Speichere danach die Datei mit STRG+X, danach
J und anschließend Enter. Um den watchdog-Dienst nun zu starten, gibst
du die folgenden zwei Befehle in die Kommandozeile ein:
sudo systemctl enable watchdog und sudo systemctl start watchdog.service Der Watchdog ist jetzt installiert, konfiguriert
und wurde gestartet. Ab jetzt wird dein Pi neu gestartet,
wenn das System nicht ordnungsgemäß läuft. Das war’s mit diesem Video. Danke fürs Zuschauen und hier kannst du dir
noch die beiden letzten Videos ansehen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *